. .

tl_files/usercontent/Stellenangebote_PDFs/Logos/Jobboerse.jpg

News

09.10.

17. Preisverleihung für die Freiheit und Zukunft der Medien

Am vergangenen Freitag, den 06. Oktober 2017 durften wir auf Einladung unseres Förderers der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig einem besonderen Moment beiwohnen: Zum 17. Mal fand die Verleihung des „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien“ statt. Die Medienstiftung hat sich mit der Auslobung des Preises der Verteidigung von Meinungs- und Pressefreiheit verschrieben und ehrt solche Menschen, die kritisch sind, nachbohren und hinterfragen, ihre Stimme erheben und sie in Wort und Schrift zum Ausdruck bringen - und oftmals selbst einen hohen Preis dafür zahlen müssen. 

>> mehr

29.09.

RELEVANZ wird großgeschrieben! Der LPRS e.V. auf dem Branchenevent des Jahres

Vergangenen Donnerstag und Freitag, 21. und 22. September, nutzten fünf Aktive LPRS-Mitglieder sowie mehrere Alumni die Chance, am Kommunikationskongress im Berliner Congress Center teilzunehmen. Im Mittelpunkt des seitens des Magazins pressesprecher, des Bundesverbands deutscher Pressesprecher (BdP) sowie der Quadriga Hochschule veranstalteten „#kk17“ stand das Thema Relevanz: Was ist, was kommt, was bleibt?

>> mehr

06.09.

Rückblick: Drei Tage, drei Städte: LPRS>>Exkursion 2017 ins Rhein-Neckar-Gebiet

Um 5:29 Uhr hieß es am vergangenen Montag: Abfahrt in das circa 500 km entfernte Rhein-Neckar-Gebiet. Zwölf zu dieser Zeit noch leicht verschlafene LPRS>>Mitglieder machten sich auf den Weg und waren schon ganz gespannt, was sie in der Ferne erwarten würde. Dank des Organisationsteams waren alle bestens mit Early-Bird-Päckchen ausgestattet und für die Folgetage vorbereitet.  Den ausführlichen Reisebericht gibt es unter >>mehr.

>> mehr

16.08.

Rückblick: Workshop „Mitten in der Krise" – Krisensimulation mit CNC

„Ja, ist die Krise jetzt vorbei?“ – Mit einer Mischung aus Erleichterung und Anspannung blicken die Studierenden des LPRS e.V. um kurz vor halb sechs drein. Die CNC-Krisenexperten Alwin Binder, Tina Schmitt, Verena Puth und Leonard Wessendorff kommen klatschend aus ihrem Back Office, dem Seminarraum nebenan. Von dort aus hatten sie auf die Reaktionen der Studenten hin ca. 75 Minuten eine realitätsnahe Krisensituation simuliert und Situationen wie Telefonate mit aufgebrachten Angehörigen hervorgerufen, die von den Studierenden im Team gemanagt werden mussten. 

>> mehr

Förderer