. .

Ankündigung: WISSENschafftPRAXIS mit Sebastian Flaith

Der Start ins Berufsleben eines Kommunikators – Ein Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Praxis

Der Start ins Berufsleben ist als Kommunikator nicht immer mit den wissenschaftlichen Glaubenssätzen vereinbar, mit denen wir uns während des Studiums täglich auseinandersetzen – diesen Standpunkt vertritt Sebastian Flaith, Gast unseres nächsten WISSENschafftPRAXIS. Was das für unseren Berufseinstieg bedeutet, möchte er deshalb gerne mit uns diskutieren. Wir freuen uns, Sebastian Flaith, den Leiter für Presse und Information der Bausparkasse Schwäbisch Hall zu unserem Format WISSENschafftPRAXIS am 28.06.2018 in Leipzig zu begrüßen.

Zunächst wird Sebastian Flaith einen Einblick in seinen Arbeitsalltag bei Deutschlands größter Bausparkasse geben und Fragen zu seinen Aufgaben und Arbeitsweisen als Leiter Presse und Information beantworten. Danach soll es etwas tiefer gehen: Er wird einige Thesen zum Start ins Berufsleben als Kommunikator mitbringen, die nicht unbedingt mit dem übereinstimmen, worauf wir an der Universität vorbereitet werden und freut sich auf eine angeregte Diskussion mit allen Teilnehmern.

Sebastian Flaith ist seit 2016 Leiter für Presse und Information bei Schwäbisch Hall, der größten Bausparkasse Deutschlands. Er ist dort zuständig für Themen rund um das Unternehmen Schwäbisch Hall sowie Beteiligungen, Arbeitgeberkommunikation und Auslandsthemen. Zuvor war er viele Jahre Pressereferent der Schwäbisch Hall und als TV-Redakteur beim MDR Fernsehen tätig. Sebastian Flaith studierte Kommunikations- und Medienwissenschaften sowie Germanistik an der Universität Leipzig.

Im Überblick:

Datum und Uhrzeit: 28. Juni 2018, ab 19:00 Uhr.

Referent: Sebastian Flaith, Leiter Presse und Information bei Schwäbisch Hall

Ort: Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Burgstraße 21, Raum 5.21

Ansprechpartnerin: Paula Auksutat paula.auksutat@lprs.de

 

Text: Sarah Göbel (Master Communication Management, 2. Fachsemester)

Zurück

Förderer