LPRS digital beim Kommunikationskongress 2020 vertreten

Der diesjährige Kommunikationskongress des Bundesverbands der Kommunikatoren und der Quadriga Media Berlin zeigte sich erstmals, bedingt durch die äußeren Umstände, in einer neuen hybriden Form. Umso mehr freute es uns als Verein das gelungene Experiment in diesem Jahr digital begleiten zu dürfen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit der Vergabe des BdKom-Ehrenpreises an den Virologen des Jahres Prof. Dr. Christian Drosten. Gekürt wurden außerdem die Berliner Verkehrsbetriebe in der Kategorie "Krisenkommunikation" sowie die Kommunikationsabteilung des Alfred Wegener Institut/Helmholtz Center für Polar- und Meeresforschung zum "bestes Team des Jahres 2020".

Vormittags hielt unter anderem Prof. Dr.Ansgar Zerfaß einen spannenden Vortrag über Ethik in der digitalen Kommunikation. Neue digitale Kommunikationspraktiken, wie beispielsweise Automatisierung/Bots und (Corporate) Influencer, stellen Kommunikator*innen vor neue Herausforderungen.

Besonders freut es uns, dass in diesem Jahr unsere Alumna Kristin Hansen mit ihrer Masterarbeit über Künstliche Intelligenz in der strategischen Kommunikation den ersten BdKom-Talent Award gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Auch am zweiten Tag des Kommunikationskongress 2020 waren weitere Mitglieder der Universität Leipzig, des LPRS e.V. und der Initiative Young PR Pros vertreten. Die Communication Management Masterstudentin Jeanne Link stellte gemeinsam mit ihrer Projektbetreuerin und wissenschaftlichen Mitarbeiterin Sophia Charlotte Volk, stellvertretend für das ganze studentische Team, die wissenschaftliche Studie: "Macher von morgen" vor. Zentrale Ergebnisse zeigen, dass verstärkter Zeitdruck, ein verändertes Rollenverständnis und mangelnde Führungsqualität Millennials stark beschäftigen. Dennoch zeigen sich auch positive Wechselwirkungen zwischen dem privaten und beruflichen Leben. Mit dabei war Nico Kunkel, Gründer der Initiative #YoungPRPros und der Talentschmiede #30unter30. Weitere Verfasser*innen der Studie sind unsere zwei ehemaligen LPRS Vorstandsmitglieder Julia Dietlmeier und Annika Lück sowie Jana Düthmann, Tom Kornblum und Fiona Vaaßen in enger Zusammenarbeit mit Cision und Prof. Dr. Ansgar Zerfaß.

Wir danken der Quadriga Media Berlin recht herzlich für die Einladung. Das Keyword zukünftiger Kongresse sollte weiterhin „hybrid“ heißen. Mit diesem professionellen Auftakt in eine digitale Kongresskultur, freuen wir uns bereits jetzt schon auf den nächsten Kommunikationskongress.

Weitere Insights zum Kommunikationskongress 2020 findet ihr unserem Twitter-Account.

Weitere Beiträge

December 20, 2019
 • 
3 Minuten
December 20, 2019
 • 
1 min